Jan Redmann MdL
Willkommen beim CDU - Kreisverband Ostprignitz-Ruppin!


Liebe Besucher, liebe Mitglieder,

vielen Dank für Ihren Besuch auf den Internetseiten des CDU Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin. Wir bieten Ihnen sowohl zu aktuellen wie auch zu zurückliegenden Themen Informationen. Falls Sie darüber hinaus noch Fragen haben, Anregungen geben oder auch Kritik üben möchten, sind wir gerne für Sie da.

Ihr Dr. Jan Redmann MdL
Kreisvorsitzender

P.S. Folgen Sie uns auch bei Facebook oder Twitter.






Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
für unsere tägliche politische Arbeit ist es wichtig zu erfahren, wo vor Ort der Schuh drückt. Daher möchten wir Sie herzlich zu einem

Stammtischgespräch

am Dienstag, 30. Mai, um 18.30 Uhr in “Olafs Werkstatt” nach Neustadt (Dosse) einladen. 
 
Dort wollen wir Ihre Fragen zu den unterschiedlichen
politischen Themen beantworten und mit Ihnen über all das reden, was Ihnen auf den Nägeln brennt. Wir freuen uns auf Sie!
 
Sebastian Steineke MdB, Dr. Jan Redmann MdL, Bürgermeister Karl Tedsen


 
26.05.2017 | Nando Strüfing
Sebastian Steineke sponsert einheitliche T-Shirts

Die erst im Februar 2017 gegründete Gruppe des Jugendrotkreuzes in Wittstock konnte sich am Mittwoch über Unterstützung freuen. Der Bundestagsabgeordnete für die Ostprignitz, Sebastian Steineke, sponserte einheitliche T-Shirts für die Teilnahme am Landeswettbewerb in Wittenberge vom 9. Bis 11. Juni und übergab sie persönlich in Wittstock vor Ort.
 
„Ich freue mich, dass ich nach der Unterstützung des Neuruppiner Jugendrotkreuzes für den Bundeswettbewerb im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr in Wittstock helfen konnte,“ erklärt Steineke. Neben den 23 Jungen und Mädchen der Jugendgruppe sind rund 20 ehrenamtliche erwachsene Kräfte am Wittstocker DRK-Stützpunkt als Helfer tätig. Einer davon ist der CDU-Kreistagsabgeordnete und Stadtverordnete Philipp Wacker. Er war bei der Übergabe dabei und sponserte selbst noch zusätzlich Warnwesten für die Jugendrotkreuz-Gruppe.

23.05.2017 | CDU-Landtagsfraktion Brandenburg
Ausstellung „GLORIA – Kirchen in Brandenburg“ in der CDU-Fraktion

Zwischen Uckermark, Prignitz und Niederlausitz finden sich in Brandenburg mehr als 1000 Dorfund Stadtkirchen: ein riesiger Schatz von kunst- und kulturhistorischer Bedeutung. In der Ausstellung „GLORIA – Kirchen in Brandenburg“, die seit 23. Mai in den Räumlichkeiten der CDU Fraktion im Landtag Brandenburg gezeigt wird, sind aktuelle Bilder dieser Brandenburger Kirchen zu sehen. Der Fotograf Klemens Renner aus der Lausitz präsentiert hier seine Fotografien, die u.a. wunderbare Details der Kirchen in den Mittelpunkt stellen. Zur Ausstellung gibt es zudem einen Bildband.
 
Dazu gehört auch die Bartschendorfer Kirche, deren Ruine zum Nachdenken über die Vergänglichkeit des vom Menschen Geschaffenen einlädt. Die Kirche wurde 1776 erbaut. Heute finden jedoch dort keine Gottesdienste mehr statt, da das Kirchenschiff seit 1981 eine Ruine ist. Lediglich die Vorhalle unterhalb des Kirchenturms dient noch als Friedhofskapelle.

Weiterhin gehört auch die Fachwerkkirche in Goldbeck dazu, die in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts entstand. Neben den Gottesdiensten werden im Kirchgebäude auch sportliche Großereignisse via Leinwand übertragen, denn die Kirche ist Anlaufpunkt für Menschen jeden Alters. Eine weitere Besonderheit in der Kirche ist der schwebende mittelalterliche Taufengel. „Die Kirchen in Goldbeck und Bartschendorf sind wie viele Dorfkirchen ein Orientierungspunkt und Teil der Identifikation. Ihre Türme prägen wieder unser Ortsbild. Unsere Kirche ist nicht nur Zeugnis unseres christlichen Glaubens, sondern prägt unsere Heimat“, sagte Jan Redmann, Abgeordneter aus Wittstock, der die Kirchen für die Ausstellung vorgeschlagen hat.
weiter

23.05.2017 | Nando Strüfing
31. Mai 2017 in Neuruppin, CAFÉ TASCA in der Evangelischen Schule

Am Mittwoch, 31. Mai 2017 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Neuruppin eine Diskussionsrunde zur Kreisgebietsreform. 
 
Die Veranstaltung trägt den Titel: „Die Kreisgebietsreform in der kritischen Diskussion“. Der Greifswalder Professor Dr. Helmut Klüter wird zu dem Thema vortragen und im Anschluss gemeinsam mit Sebastian Steineke MdB diskutieren. Die Teilnehmer haben ebenfalls die Möglichkeit, sich zu beteilige oder Fragen zu stellen.

Beginn ist um 19.00 Uhr im CAFÉ TASCA, Regattastraße 9, 16816 Neuruppin (in der Evangelischen Schule).

Herzliche Einladung!
 

22.05.2017 | Nando Strüfing
Bund finanziert neues Auto im Katastrophenschutz

Die Rheinsberger Feuerwehr kann sich über einen neuen Schlauchwagen freuen. Der Bund stellt für den Katastrophenschutz jährlich neue Ausstattung zur Verfügung. Wie das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe dem Bundestagsabgeordneten für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, mitteilte, wird das Fahrzeug am 24. Mai 2017 nach Rheinsberg überführt. 
 
Steineke freut sich über die Stationierung in seinem Wahlkreis. „In den vergangenen Jahren hat der Bund im Hinblick auf die technische Ausstattung, Liegenschaften und hauptamtlichen personellen Ressourcen zur Betreuung des Ehrenamtes sowie Steigerung der Einsatzbereitschaft so viel Geld wie nie zuvor bereitgestellt. Mir ist daran gelegen, dass auch in Zukunft genug Mittel bereitstehen, um die technische Ausstattung in die-sem Bereich kontinuierlich zu verbessern. Ich freue mich, dass unsere Region davon nun auch profitieren wird,“ so Steineke.
 

19.05.2017 | Nando Strüfing
Sebastian Steineke ruft zur Bewerbung auf

Jedes Jahr eröffnet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestags und des amerikanischen Kongresses zahlreichen Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Die Bewerbungsphase des Austauschjahres 2018/2019 hat nun am 1. Mai begonnen. Hierüber informiert der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke.
 
„Der Austausch dient dazu, das gegenseitige Verständnis zu fördern. Die jungen Menschen lernen die amerikanische Kultur und das dortige Leben kennen. Auf der anderen Seite tragen die Stipendiaten dazu bei, den Amerikanern unsere Wertvorstellungen und deutsche Lebensweisen zu vermitteln. Das Programm ist ein wichtiger Beitrag zu einer besseren Verständigung zwischen jungen Menschen in Deutschland und den USA“, erklärt Steineke.  

15.05.2017 | Nando Strüfing
RBB war mit dem Robur-Bus vor Ort

Am Freitag war Sebastian Steineke MdB wieder vor Ort in Berlinchen bei Wittstock. Bereits im letzten Jahr hatten sich die Eltern der dortigen Kita "Regenbogen" an ihn gewandt, mit der Bitte, sie bei der Forderung nach der Einrichtung einer Tempo 30-Zone zu unterstützen. Der Landkreis hat dies nun abgelehnt.

Das RBB-Fernsehen kam am Freitag mit seinem Robur-Bus, um darüber zu berichten. Im Rahmen der Aufzeichnung konnte Steineke im Interview nochmal sein Unverständnis über die Ablehnung einer Tempo 30-Zone vor der Kita deutlich machen. 

Hier kann der RBB-Beitrag (Ausstrahlung am 13. Mai um 19.30 Uhr) nochmal angesehen werden: KLICK

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Kreisverband Ostprignitz-Ruppin  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.39 sec.