News
21.08.2020, 07:05 Uhr | Sebastian Steineke MdB
CDU Neuruppin unterstützt Jens-Peter Golde
Die Mitgliederversammlung der CDU Neuruppin hat am Donnerstag entschieden, den bisherigen Amtsinhaber Jens-Peter Golde bei einer erneuten Kandidatur zu unterstützen. Die CDU wird ihm im kommenden Wahlkampf gemeinsam mit den anderen Partnern unterstützend zur Seite stehen.
 
Dazu der Pressesprecher Sebastian Steineke:
 
"Nach dem Vorstand haben auch die Mitglieder nach langer, ausführlicher und intensiver Diskussion mit breiter Mehrheit beschlossen, Jens-Peter Golde bei seiner Kandidatur für eine weitere Amtszeit zu unterstützen. Die Fontanestadt steht vor großen Aufgaben. Die Corona-Pandemie sorgt für wirtschaftliche Herausforderungen, große Bauprojekte wie Schulen und Feuerwehr warten auf die Umsetzung und die Führungsebene der Stadtverwaltung muss in den nächsten Jahren neu aufgestellt werden. Dies ist ein entscheidender Grund, den langjährigen Amts-inhaber zu unterstützen, um mit seiner Erfahrung den Herausforderungen gerecht zu werden. Jens-Peter Golde hat auch bewiesen, dass er in der Stadtverordnetenversammlung die Interessen der einzelnen Gruppierungen in Ausgleich bringen kann.
 
Die Fontanestadt hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt und ist zum absoluten Zentrum im Nordwesten Brandenburgs geworden. Dies ist auch sein Verdienst.“
 
Foto: Tobias Koch
 
aktualisiert von Nando Strüfing, 21.08.2020, 07:21 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Kreisverband Ostprignitz-Ruppin  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.