Presse
02.03.2018, 08:39 Uhr | Ruppiner Anzeiger 2.3.2018 / Holger Rudolph
CDU setzt sich für die Feuerwehr ein
Rheinsberg (hr) Rheinsbergs freiwillige Feuerwehrleute sollen auf kostenpflichtigen Plätzen im Stadtgebiet gratis parken dürfen, sich nicht mehr zwangsweise mit 65 Jahren aus dem aktiven Dienst zurückziehen müssen und eine Rente bekommen. Das fordert die CDU und fand damit am Montagabend im Bauausschuss Anklang. Weil allerdings das Gratis-Parken gegen geltendes Steuerrecht verstoßen würde, soll die Verwaltung nun prüfen, ob allen Wehrleuten eine Parkpauschale gezahlt werden kann. Bezüglich Altersbegrenzung und Rente soll Bürgermeister Frank-Rudi Schwochow (BVB/Freie Wähler) sich mit dem Landes-Innenministerium in Verbindung setzen. Die abschließend entscheidenden Stadtverordneten haben sich noch nicht mit der Angelegenheit befasst.
 
aktualisiert von Nando Strüfing, 02.03.2018, 08:40 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Kreisverband Ostprignitz-Ruppin  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec.